Workshop

1. Internationaler Workshop „Sprachvergleich und Typologie: Deutsch und die Sprachen des Mittelmeerraumes“, 12 Oktober 2018, Humboldt-Universität zu Berlin

Das „Deutsch-Mittelmeerische Netzwerk Sprachwissenschaft” (DeMiNeS) durch die Förderung der Alexander von Humboldt Stiftung (Humboldt-Alumni-Preis für innovative Netzwerkinitiativen 2017 an Athina Sioupi) organisiert in Kooperation mit der Forschergruppe Research Unit on (Experimental) Syntax and Heritage Languages an der Humboldt-Universität zu Berlin (Gottfried Wilhelm Leibniz Preis 2014 an Artemis Alexiadou), Institut für Anglistik und Amerikanistik, das gleichzeitig Gastgeber der Veranstaltung ist, und dem Zentrum „Sprache, Variation und Migration” an der Universität Potsdam den 1. Internationalen Workshop „Sprachvergleich und Typologie: Deutsch und die Sprachen des Mittelmeerraumes“.

Der Workshop liegt eine Schwerpunktsetzung auf theoretische Perspektiven unter unterschiedlichen Gesichtspunkten auf Sprachen im Mittelmeerraum vs. auf das Deutsche vorherrschend nahe. Ziel ist es insbesondere, Forscher/innen zusammenzubringen, die einen Beitrag zur systematischen Deskription und theoretischen Modellierung in theoretischen und empirischen vergleichenden und typologischen Studien zu Morphologie und Syntax, Semantik und Pragmatik, Korpuslinguistik, Historische Linguistik, Sprachvariation, Sprachenerwerb des Deutschen und/oder der Sprachen des Mittelmeerraumes leisten.
Themenbereiche sind unter anderem folgende:

  • NPs (Mass/count-Differenzierungen,  Kognate  Objekte etc.)
  • V2 und Worstellungsvariation
  • Phraseologismen
  • Psych-Verben
  • Raum und Zeit


Eingeladene Referent/innen:

Artemis Alexiadou (Humboldt-Universität zu Berlin & Leibniz-Zentrum Allgemeine Sprachwissenschaft) (Plenarvortrag)
Irene Doval (Universidad de Santiago de Compostela)
Laurent Gautier (Université de Bourgogne)
Thanasis Georgakopoulos (Université de Liège)
Roland Hinterhölzl (Università Ca Foscari)
Barbara Lübke (Universidad de Santiago de Compostela)
Antonio Machicao y Priemer (Humboldt-Universität zu Berlin)
Elisabeth Verhoeven (Humboldt-Universität zu Berlin)
Hélène Vinckel-Roisin (Sorbonne Université)
Heike Wiese (Universität Potsdam) (Plenarvortrag)

Eine Postersektion ist vorgesehen.  Nachwuchwissenschaftler/innen, vor allem MA-Studierende, Doktorand/innen oder PostDocs, die im Bereich Deutsch und/oder den Sprachen des Mittelmeerraumes arbeiten, können aktuelle Ergebnisse ihrer Bachelor-, Master- und Dissertationsarbeiten sowie anderer wissenschaftlicher Projekte in Form eines Posters vorstellen und damit einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen.

Call for Posters

Bis zum 22. April 2018  1. Mai 2018 freuen wir uns auf einen Postervorschlag zu einem der oben genannten Themenbereiche, die nicht einschränkend zu verstehen sind, sondern als Orientierungshilfe für die Einbettung der wissenschaftlichen Projekte fungieren. Die Abstracts können unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eingereicht werden.
Arbeitssprachen sind Englisch und Deutsch.  

Die Anzahl der eingereichten Abstracts ist auf ein Poster pro Teilnehmer/in limitiert. Das Abstract soll einen Umfang von maximal 500 Wörter haben, nur im PDF-Format, Rand: 2,5 cm oder 1 Inch, Schriftart: 12 pt, Times New Roman, Zeilenabstand: einzeilig.
Eine zusätzliche Seite für Literaturverzeichnis, Abbildungen und Daten kann eingefügt werden.

Abstracts sollen anonym eingereicht werden. Name, Affiliation sowie aktueller Status (Student/in, Doktorand/in oder PostDoc) sollen in der E-Mail-Nachricht enthalten sein.
Die Poster sollen in A0-Größe (ca. 84x120 cm) und Hochformat ausgedruckt werden.

Passive Teilnahme an dem Workshop ist möglich und herzlich willkommen, wir bitten um vorherige Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Konferenzgebühren werden nicht erhoben.  

Wichtige Daten

FRIST ZUM EINREICHEN VON ABSTRACTS: 22. April 2018  1. Mai 2018

Die Auswahl erfolgt bis zum: 20. Mai 2018

Workshop: 12. Oktober 2018


Dem Workshop schließt sich eine Sommerschule in Kalandra, Posidi (Chalkidiki) vom 29. August bis zum 2. September 2019 an, mit Veranstaltungen zu den oben genannten Themenbereichen.

Kontaktperson: Athina Sioupi

 

                               

© Athina Sioupi Humboldt-Alumni-Preis für innovative Netzwerkinitiativen 2017

Aristoteles- Universität Thessaloniki
Abteilung für Deutsche Sprache und Philologie
GR 541 24

Prof. Dr. Athina Sioupi
Tel.: (++30) 2310 99 7559
Fax: (++30) 2310 99 7542

Back to Top